+49 (0)30 / 700 94 10-0
Mo-Fr 09:00 - 23:00 Uhr
Sa 10:00 - 23:00 Uhr
So 11:00 - 23:00 Uhr
Mail stern@sailtrek.de

Hapag-Lloyd Kreuzfahrten profitiert vom Cruising-Boom

Der Reise- und Kreuzfahrtanbieter Hapag-Lloyd konnte im abgelaufenen Reisejahr einen satten Gewinn einfahren und darüber hinaus das Ergebnis von 2010 noch einmal deutlich toppen. Wie Unternehmenssprecher und Geschäftsführer Sebastian Ahrens am Samstag mitteilte lag das Plus im Jahr 2011 gegenüber dem Vorjahr hinsichtlich der Auslastung der Kapazitäten auf sämtlichen Schiffen bei 6,3 Prozent, was einer Gesamtauslastungsquote von 76,7 Prozent entspricht.

Vor allem die Flottenerweiterung bzw. das Plus an Betten spielte hierbei eine entscheidende Rolle, so das Unternehmen. Vor kurzem erst stellte Hapag-Lloyd Kreuzfahrten das neue Schiff - die Columbus 2 - vor. Zugleich wurde allerdings der Mietvertrag mit ihrem Schwesterschiff Columbus aufgelöst. Dennoch können nun insgesamt 200 Passagiere mehr mit den Schiffen der Reederei auf See stechen. Die Columbus 2 ist ebenso wie das zweite neue Schiff - die Europa 2 - dem Vier-Sterne-Klassement zuzuordnen, wo sich Hapag-Lloyd zukünftig verstärkt positionieren möchte.

Wie Ahrens immer wieder jüngst betont, spricht die Europa 2 ein völlig anderes Publikum an, als ihr Vorgänger Europa oder auch die Columbus bzw. Columbus 2. An Bord wird ebenso auf den Captainstisch verzichtet, wie auf alt gediegene Traditionen, die man von Gästen, die eine Luxuskreuzfahrt buchen, einst erwartete. Immer mehr Menschen, die eine solch gehobene Kreuzfahrt buchen, möchten im Urlaub auf Sakko und Krawatte verzichten. Auf der Europa 2 ist dies kein Problem.